Animelivestream Review – Herbstseason 2013 #2

Review-livestream

Jawoll liebe Freunde der leichten Unterhaltung es ist einmal wieder soweit. Dienstag 20:30Uhr – Zeit für den NanaOne.net Animelivestream und zwar in der 2. Ausgabe der Herbstseason.

Anime des Streams:

  • Galilei Donna (64%, 76 Votes)
  • Yowamushi Pedal (34%, 40 Votes)
  • Tokyo Ravens (33%, 39 Votes)
  • White Album 2 (28%, 33 Votes)
  • Super Seisyun Brothers (19%, 22 Votes)

Total Voters: 118

Einleitung:
Auch der 2. Herbstseasonstream beginnt, wie die letzten Streams mit einem kleinen Musik“intro“. Unser NanaOne-Propaganda-Team begrüßt die Community und sich selbst in der von uns sehr geschätzen Art.
Als erstes werden diverse NanaOne-News Preis gegeben. InfernoCop Season 2 von Trigger für wahrscheinlich Herbst/Winter 2014. Wie nicht anders zu erwarten ist das Team Feuer und flamme und freut sich somit n Keks. Heute fehlt allerdings der obligatorische Wochenrückblick. Trotzdem bekommen wir zu hören, dass Muetsch seit Pokémon X/Y raus ist und er es zu Hause hat, schon über 30Stdunden gezockt hat. Aber er selbst nicht der ÜBOR-kranke ist. Nein, denn in seinem Bekanntenkreis gibt es Leute, die schon über 40Stdunden Spielzeit haben. (Zur Info: Pokémon X/Y sind erst seit gut 5 Tagen auf den Markt.) Aber dafür, dass der wochenrückblick fehlt wird uns das lang angekündigte STREAM-Projekt vorgestellt. Es ist mit dem Release von Galilei Donna online gegangen. Das bedeutet, dass man die Episoden mit NanaOne-Sub nun auch als Stream ansehen kann. (Wenn man auf 8Bit steht und kein bock hat, den Kram zu downloaden)
Beim 2. großen Thema kommen wir zur Vorstellung der neue Fanfiction zur NanaOne-Propaganda-Crew. Sie ist geschrieben von StrudelPopkorn und passend dazu hat sie ein wunderschönes Bild gemalt.

Fanfiction lesen >HIER< klicken.
Zuletzt erörtert Balcky das Spiel „The Wolf Among Us“, welches er als Nachfolger Spiel für sich von „The Walking Dead“ ansieht. Hier wird aber nicht gemeint, dass „The Walking Dead“ der Vorläufer ist sondern, dass das Spiel „The Wolf Among Us“ sehr gut ist. Und wie blacky unten in den Kommentaren geschrieben hat, basiert die engine von „The Wolf Among Us“ auf „The Walking Dead“. Das Spiel selbst basiert, wie man mir ebenfalls in den Kommentaren unten geschrieben hat, auf den Fable Comics von DC/Vertigo (Batman/Superman).

____________________

Animepart #1

Galilei Donna
Season: Herbst 2013
Studio: A1 Picture
Sub by NanaOne.net

Trailer:

Zum Anime:
Wie von A1-Picture zu erwarten sind die CGI Animationen sehr gut gelungen und fügen sich gut in das gezeichnete ein. Der OST ist sensationell und wirkt sehr stimmig. Im Anime selbst geht es um die Nachfahren von Galileo Galilei, die besonders sein sollen. Die drei Mädchen werden von irgendwen verfolgt und sollen wohl entführt werden. Das jüngste Mädchen der Galilei-Familie hat sich selbst ein Flug-Schiff-Mecha gebaut, welches einem goldfisch ähnelt. Mit diesem „Gerät“ will sie ihre Familie retten, die von einem Bösewicht als Geisel genommen wurde. Dieser fährt aber selbst auch ein Mecha-Flugschiff auf und es kommt zu einem Kampf aus dem das Mädchen voerst als sieger hervor geht. Die Episode ist aber, um mehr Schlüsse usw ziehen zu können, zu undurchsichtig. Man muss also weiter sehen, wenn man die Story und den Rest verstehen möchte.

Bewertung:
Meine: 8 von 10
Community: 7,03 bei 58 Bewertungen
MAL: 7.441 bei 1753 Bewertungen
Gebbi: 8 von 10
Muetsch: 7 von 10
Blacky: 4 von 10

Podcastaufnahme:
Amüsant ~ lustig ~ Informativ

____________________

Animepart #2

Yowamushi Pedal
Season: Herbst 2013
Studio: TMS Entertainment
Sub by (unbekannt bisher)

Trailer aka Opening:

Zum Anime:
Auffällig ist hier schon einmal, dass der Mainchar ein anderes Charadesign bekommen hat als die anderen Charas im Anime. Er ist runder und weicher gezeichnet. Das Opening und allgemein der Soundtrack sind rockig gehalten. Wohl um die Energie zu transportieren, welche dem Anime inne wohnt. Im Anime selbst geht es um einen Otaku, der in seiner Schulzeit bisher keinen Gleichgesinnten gefunden hat. Er würde gerne einem Anime-Club beitreten, aber es existiert keiner mehr an der Schule und daher möchte er selbst einen eröffnen. Bei seinen Versuchen trifft er auf zwei Mädchen, eine von ihnen ist ihm wohl gesonnen und die andere betrachtet ihn sehr argwöhnisch. Der Otaku kann scheinbar gut Fahrrad fahren und da sich der anime allgemein ums Fahrradfahren drehen soll, trifft er auf den Bruder des Mädchen welches ihm wohlgesonnen ist. Der Bruder ist ein Leistungsradfahrer und im weiteren Verlauf wird ihm erklärt wie er mit einem Fahrrad zu fahren hat. Grund dafür ist einfach erklärt, der Otaku will mit seinem Damenrad einen Berg befahren, was aber eigentlich mit so einem Rad nicht Ungefährlich ist. Doch es stellt sich heraus, dass der Otaku ein Naturtalent ist und reizt somit den Ergeiz des Leistungssportlers. Am Ende der ersten Episode wird der Otaku von ihm zum Rennen aufgefordert. Der Anime wird ca 39 Episoden bekommen.

Bewertung:
Meine: 7 von 10
Community: 5,33 bei 55 Bewertungen
MAL: 7.701 bei 1399 Bewertungen
Gebbi: 6 von 10
Muetsch: 5 von 10
Blacky: 3 von 10

Podcastaufnahme:
Trollig ~ Informativ

____________________

Animepart #3

Tokyo Ravens
Season: Herbst 2013
Studio: 8-Bit
Sub by Tsumaranai-Subs

Trailer:

Zum Anime:
Das Opening rockt so Hammer. Das CGI im Anime ist sehr schlecht geworden, aber der Rest ist gut gezeichnet. Vielleicht hätte man beim Budget einfach das besser verteilen sollen. Ansonsten ist die Qualität des anime eigentlich ansehnlich. Das Charadesign erinnert ein wenig an YGO. Hier gefällt mir gut, dass bisher die weiblichen Charas nicht so überproportional bestückt sind, sondern in einer angenehmen Weiblichkeit gezeigt werden (Basiert auf Episode 1). Was noch zu Anfang auffällt (nach Kill la Kill), dieser Anime ist auch wieder mit Nazi und 2. Weltkrieg behaftet. Denn in der 2. Szene als der MainChar aufwacht, handelt die Schulstunde vom 2. Weltkrieg. Allgemein geht es in dem Anime aber um Harutora, der aus einer Familie von „Schamanen“ stammt. Es ist nun die Frage ob er nun ein „Onmyoudou“ wird oder nicht. Ihm selbst fehlen aber eigentlich die Fähigkeiten um dies zu werden – also er kann keine übersinnlichen dinge wahrnehmen- und lebt daher lieber als normaler Highschool Schüler. Seine Freundin feuert ihn trotzdem an Onmyoudou zu werden bzw. diese Techniken zu erlernen und zu beherrschen. Im weiteren Verlauf des Anime taucht seine Kindheitsfreundin auf der er versprochen hat, für sie würde er die Onmyoudou-Techniken erlernen um sie beschützen zu können. Wie sich das nun letztendlich entwikeln wird, müsste man sich dann ansehen. Der Anime wird über 2 Seasons laufen und wird somit 24 Episoden enthalten.

Und weil mir das OP so gefällt – hier noch ein extra Video:
Maon Kurosaki – X-encounter

Bewertung:
Meine: 8 von 10
Community: 6,39 bei 49 Bewertungen
MAL: 7.61 bei 2571 Bewertungen
Gebbi: 5 von 10
Muetsch: 4 von 10
Blacky: 6 von 10

Podcastaufnahme:
Trollig ~ Informativ

____________________

Animepart #4

White Album 2
Season: Herbst 2013
Studio: Satelight
Sub by morai-subs.info (Es wird aber eher der englische Sub von UTW.me empfohlen )

Trailer:

Zum Anime:
Das Charadesign ist ansehnlich. Die Musik im BG wie Opening/Ending ist sehr gut. Der Anime selbst handelt zu Anfang von den Vorbereitungen eines Schulfestes. Die Vorbereitungen werden durch einen Jungen ausgeführt, der eigentlich kein Mitglied des Committees ist bzw. er war es im letzten Jahr und zwar als Leiter dessen. Hier hilft er, weil keine Leitung vorhanden ist nur aus. Er versucht einen „Unterhaltungsmusik“~Block zusammen zu stellen. Die Sängerin springt aber vorerst ab. Später in der Folge, also quasi am Ende stellt die Sängerin fest, dass der Aushilfsleiter ein Gitarrist ist und sie zu seinem Üben gesungen hat. Neben ihm ist ein noch nicht identifizierter Schüler/Schülerin der am Klavier übt und mit dem Gitarrist gemeinsam eine Melodie spielt. Und auf diese Melodie bringt die Sängerin ihren Text, welchen der Junge hört. Er begibt sich aufs Schuldach um herauszufinden, wer denn die Sängerin des Textes ist. Mehr wird in der ersten Episode aber nicht verraten. Die ganze Geschichte wird voraussichtlich in 12 Episoden erzählt.

Bewertung:
Meine: 6 von 10
Community: 5,44 bei 36 Bewertungen
MAL: 7.81 bei 1048 Bewertungen
Gebbi: 7 von 10
Muetsch: 7 von 10
Blacky: 3 von 10

Podcastaufnahme:
Sachlich ~ Informativ

____________________

Animepart #5

Super Seisyun Brothers
Season: Herbst 2013
Studio: AIC
Sub by MGS-Subs.de

Trailer:

Zum Anime:
Es geht um 2 Geschwisterpaare die Slice of Life Kram erleben in einer Art 4Panel Adaption. Die Musik ist eine ruhige „Fahrstuhl“Musik und lief so unaufdringlich neben her, somit recht gut.
FansubDB.net Kurzbeschreibung:
Die Shinmoto-Geschwister sind narzisstisch und die Saitou-Geschwister eher etwas mysteriös. Erlebt ihren Alltag in der Schule und daheim!

Bewertung:
Meine: 1 von 10
Community: 3,22 bei 36 Bewertungen
MAL: 6.178 bei
Gebbi: 3 von 10
Muetsch: 2 von 10
Blacky: 1 von 10

Podcastaufnahme:
Kurz und knackig.

____________________

Fazit des Streams:
Ich finde es sehr schön, dass die Propaganda-Crew nun auch die Musik explizit in die Podcastaufnahme nimmt. Ansonsten war der Stream wieder sehr lustig und hatte überraschende Anime und auch gute Anime. Was auch noch auffällt, heute waren mal fast keine Fails, lief also quasi ohne Unterbrechungen. Okay bis auf den einen großen Fail beim letzten Anime, wo Gebbi vergessen hat das Bild einzustellen. Und eventuell die Zeit, die Muetsch AFK war.

Nach dem Stream wieder eine kleine Aftershowparty im Peachcake.de TS.
So wer jetzt den Stream noch nicht gesehen hat, kann dies wie immer >HIER< nachholen oder hört sich beim Release des Podcastes einfach diesen an.

That’s it für dieses Mal – man sieht/liest sich beim nächsten Stream.

Mata ne
Shin

Advertisements

Über Shinji_NOIR

Skype: dj-anime@web.de | www.Peachcake.de | www.Anihabara.de | https://soundcloud.com/shinjinoir | http://www.last.fm/de/user/Shinji_NOlR
Dieser Beitrag wurde unter AnimeLiveStream abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Animelivestream Review – Herbstseason 2013 #2

  1. Feidl schreibt:

    „heute waren mal fast keine Fails“
    Gebbis Riesen-fail vergessen, wo er der Community nur Ton und lustiges Lachen der Moderatoren gezeigt hat, aber keine BILDzeitung

    • Feidl schreibt:

      Das kam schon häufiger vor, aber diesmal hat es eine gefühlte Ewigkeit gedauert, da war der halbe Kurzanime schon vorbei.

    • Shinji_NOIR schreibt:

      Okay – man muss also für die Community Detailgetreu schreiben.
      Im Vergleich zu den anderen Streames (Falsches Bildformat, Player funtzt nicht, falsche Fontadatei, falscher Player, Internet stürzt ab, Stream Stirbt, Bild vergessen, Mic vergessen zu entmuten, A-synchron, LAG, usw …) gab es bei diesem Stream abgesehen von den Fails (bei einem hat der Player nicht gezündet; Sub nachlesen; vergessen Bild einzuschalten) eigentlich kaum einen.
      Aber ich besser es aus.

  2. Kira schreibt:

    The Wolf among us ist kein Walking Dead-Spiel sondern basiert auf den Fable-Comics von DC/Vertigo.

    • Shinji_NOIR schreibt:

      Ich habe nur Blackys Text verwendet, da er das als Nachfolger ansieht 😉

      • Blacktempler schreibt:

        das is auch flasch … ich sprach hier nur von der engin

      • Shinji_NOIR schreibt:

        Ich kann mir ja nicht jedes kleine Detail merken xD
        Und SOOOO falsch is mein Text auch nicht. Du nimmst ja das neue Spiel als Nachfolger Spiel von the Walking Dead. also nach dem Spiel gefällt die das wolf Spiel sehr gut.
        Wenn aber unbedingt Änderung an meinem Text gewünscht wird, werde ich dies aber natürlich machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s