Animelivestream Review – Winterseason 2014 #2 (Update)

Review-livestream2

Es ist einmal mehr Dienstag (14.01.2014) und damit auch ein weiterer Anime-Livestream mit der Ausgabe Winterseason #2. Das Moderatorenteam ist unverändert und besteht aus den beiden NanaOne-Mitgliedern und dem Außenseiter und Möchtegern-Mitglied Blacky. Seine Mitgliedschaft wurde schon im letzten Jahr im Frühling/Sommer beantragt, in Form eines Cocktail-Mix-Rezept, welches bis heute nicht veröffentlicht wurde und somit Blacky immer noch auf die Anerkennung seiner „Bewerbung“ wartet. Die Anime-Ausbeute die heute zum Vote ausgeschrieben wurde sieht wie folgt aus:

  • Sakura Trick (engl. Sub von Mezashite) (50%, 65 Votes)
  • Hamatora (dt. Sub von Kazé) (40%, 52 Votes)
  • Sekai Seifuku (engl. Sub von Cthuko) (28%, 37 Votes)
  • Nourin (engl. Sub von ChihiroDesuYo) (27%, 36 Votes)
  • Tonari no Seki-kun (engl. Sub von Vivid) (25%, 33 Votes)

Total Voters: 131

Bis auf den deutschen Industrie-Sub von Kazé sind alle Subs heute in Englisch.

Einleitung:
Wochen/Tagesrückblick mit Hitler und Co.
Muetsch gehört scheinbar zu den Leuten, die mit guten Noten (1,5) immer noch nicht zufrieden sind, es muss eine glatte 1 sein. In Fachkreisen wird so etwas „Streber“ genannt. Ich für meinen Teil denke mir aber, dass er schon richtig liegt, man braucht zwar nicht jetzt auf „gebrochenen Mann“ machen, wenn man eine weniger gute Zensur erhält, aber für den Abschluss seiner Ausbildung ist es sicher von Vorteil, wenn man bestrebt ist mit der bestmöglichen Note abzuschließen.
Nicht nur Muetsch ist derzeit mit dem Erhalten von Noten „belastet“, auch Gebbi ist derzeit im Prüfungsstress.
Blacky liebt Bergjude aka MountainJuice.
Heute ist eine sehr schöne Werbesendung für alle Cola-Lables. Angefangen von Coca Cola über Vita Cola hin zu Afri Cola und anderen wie Pepsi, River Cola und Co.
Die Frage „Was gab es zu Abend bei Gebbi, Muetsch und Blacky?“ wird von den Moderatoren ausführlich beantwortet. Unter anderem gab es einen toten Babyfötus zu essen.
Blacky und Gebbi geben bekannt, dass Muetsch ein neues Handy hat und nun so künstlerisch zu Gange ist, dass Muetsch im Louvre eine Kunstausstellung zeigen wird. Er hingegen verneint dies und erklärt, dass er lieber ein Instragram-Foto-Buch heraus bringen will.
Im letzten News-Break erklärt Gebbi, was er im aktuellen Humble Bundle sich kaufen will.

__________
Anmerkung:
Da im Chat wieder die gute alte Subgruppenfrage aufkam, die hier angegeben Subgruppen sind nicht alle als Empfehlung zu sehen. Zum Teil gibt es keine/eine und bei mehreren nehme ich ein paar oder nur die, bei den ich weiß, dass die gute Qualität abliefern.

Animepart #1

Sakura Trick
Studio: Studio Deen
Season: Winter
Sub by: Yamayurikai-subs.eu oder Peachcake.de

Trailer:

Zum Anime:
In diesem Anime lernen wir, wie man ein Mädchen am einfachsten zum Schweigen bringt – man küsst es einfach.

Im ganzen Anime dreht es sich scheinbar ausschließlich ums Küssen. Zumindest wird fast jeder Vorwand verwendet um dass sich die Protagonisten küssen. Hier sei auch noch darauf hingewiesen, dass es sich nicht um das Heterogedöns handelt sondern hierbei es sich um Shojo-Ai (Yuri) handelt. Für mich persönlich ist die erste Episode sehr unterhaltend, voller Komik (zum Teil auch recht flach, aber ich steh im gewissen Maß auf so etwas) und mir gefällt auch der Umgang mit dem Thema Shojo-Ai (Lesben/Homosexualität) auf. Eigentlich sollte dies heutzutage ja selbstverständlich sein, aber in vielen religiösen und kulturellen Gesellschaften wird dies immer noch nicht anerkannt. Um kurz auf die erste Episode einzugehen, sie spielt an einer Schule in der sich einige Mädchen als Maincast darstellen und im Shaft-Manie werden unbedeutende Charaktere auch passend gekennzeichnet (man raubt ihnen einfach den Tiefgang -die Farbe-).
Die Hauptprotagonistin scheint lesbisch zu sein und verliebt sich in eine ihrer Mitschülerin und versucht daraufhin ihr näher zu kommen, unter einem Vorwand bringt sie sie dazu, sie zu küssen und daraus entsteht dann mehr. Ganz offen wird dies aber in der ersten Episode nicht betrieben, da die beiden sich immer allein befinden, wenn sie „intim“ werden.
Für mehr sollte man sich den Anime unbedingt ansehen. Soundtrack und sogar die Animation ist trotz Studio Deen gut.

Bewertung:
Meine: 107 von 10 (10 von 10 – Weil einfach genial übertrieben lustig.-)
MAL: 7.691 bei 2460 Bewertungen
Community: 5,89 bei 72 Bewertungen
Blacky: 3 von 10
Gebbi: 6 von 10
Muetsch: 5 von 10

__________

Animepart #2

Hamatora
Studio: NAZ
Season: Winter
Liezenziert by Kazé und als Simulcast bei Anime-on-Demand

Trailer:

Zum Anime:
Der Anime wirkt wie eine Mischung aus Detektive und Superhelden. In der ersten Episode sehen wir, wie die Charaktere gegen das BÖSE kämpfen. Also sprich, ein Banküberfall wird verübt, ein Auftrag zum Beschützen eines Tresors geht in der Zentrale der Detektei ein und wer hätte es gedacht, alles hängt irgendwie zusammen. Die Charaktere besitzen, um auf den Punkt Superhelden einzugehen, gewisse Fähigkeiten. Nicht alle, sondern nur eine bestimmte Anzahl.  Diese Fähigkeit nennt sich „Minimum“ und ist wie bei Needless, One Piece, Railgun und so weiter auf eine beschränkt. Hier wird aber noch ein Zusatz benötigt wie zum Beispiel ein Elektroshocker. Der Charakter muss an diesen rumlecken, um seine Fähigkeit quasi aufzuladen und freizusetzen. Auch die Animationen sind soweit gut, vor allem für das unbekannte neue Studio. Soundtrack überzeugt ebenfalls. Alles in Allem bin ich positiv überrascht. Hab nicht erwartet, dass der Anime interessant wird, besonders, weil so viele Elemente einfach in zig anderen Anime vorhanden sind. Am meisten hat mich wohl die Seiyuu-Stimme des Chara mit den weißen Haaren angesprochen, weil diese in Noragami vor kommt und zwar bei Yato.

Bewertung:
Meine: 8 von 10 – Hat mich besser unterhalten als erwartet.
MAL: 7.661 bei 3049 Bewertungen
Community: 6,37 bei 57 Bewertungen
Blacky: 6 von 10
Gebbi: 7 von 10
Muetsch: 6 von 10

__________

Animepart #3

Sekai Seifuku
Studio: A-1 Picture
Season: Winter
Sub by: matane.de

Trailer:

Zum Anime:
Ich bin ein A-1 Picture Faggot, nur um das anzumerken. In der Regel, wenn ein A-1 Anime rauskommt, kann man davon ausgehen, dass zumindest die Animationen und Optik super sind. Somit auch hier und wir wurden nicht enttäuscht. Genauso wie in unserer ASP von Dezember bei den Trailern zu diesem Anime ging es direkt in der ersten Episode zugange, es war random durchgeknallt auf den ersten Blick. Aber bei genaueren Betrachten kann man zwei Fraktionen erkennen. Welche davon jetzt gut oder böse ist, lässt sich aus der ersten Episode nicht erkennen. Unser Mainchar trifft, nachdem die Stadt in eine Art „Bunkermodus“ geschaltet hat, auf eine Loli, welche mit einem pinken Fahrrad unterwegs ist. Dies ist ungewöhnlich, da auf den Straßen maximal nur Panzer umherfahren und ein Gefecht in näherer Umgebung im Gange ist. Es stellt sich heraus, dass dieses Mädchen zu einer Organisation gehört und der Mainchar doch dieser beitreten möchte. Kurze Zeit später verschwindet das Mädchen durch eine Forced-Drama-Aktion. Der Mainchar macht sich auf die Suche um sich zu entschuldigen. Und hier beginnt der komplette Wahnsinn – Nazi, Militär, Magic und vieles mehr taucht auf und ein buntes Feuerwerk wird gezündet. Die erste Episode lässt zwar bisher nur wenig von der Story erblicken, aber ich fand die sogenannte Chara-Einführung und den Inhalt hier schon so gut, dass ich den Anime weiterempfehle und nicht weiter auf den Inhalt eingehe. Macht euch selbst ein Bild. Viel Spass dabei.

Bewertung:
Meine: 9 von 10 – random durchgeknallt
MAL: 7.281 bei 1542 Bewertungen
Community: 6,30 bei 53 Bewertungen
Blacky: 2 von 10
Gebbi: 7 von 10
Muetsch: 3 von 10

__________

Animepart #4

Nou-rin
Studio: Silver Link
Season: Winter
Sub by: aoidiamond.de oder Morai-subs oder Shinto

Trailer:

Zum Anime:
Ich muss sagen, das Setting Bauern/Farm war nie so genial wie in diesem Anime. Als Erstes wird man denken: „What? Bauern-Ripoff von Silverspoon?“ Nope, auch wenn ein minimaler Teil daran erinnert. In der ersten Episode lernen wir das Mainchar-Trio kennen. Ein Mädchen, welches anscheinend in den Mainchar verknallt ist, lässt ihren Unmut über seine Fehltritte gerne in Form von „Hier, halt bitte mein rotes Shirt.“ während eine wild gewordene Kuh oder Stier auf sie zurennt. Der Protagonist ist ein Über-Fan von einer Idol-Tante (ich mag keine Idol-Anime und das Genre beinhaltet Idol, daher war ich sehr voreingenommen und wollte den erst gar nicht sehen. Wurde eines Besseren – zumindest in der ersten Episode – belehrt.). Diese gibt bekannt, dass sie vorerst aufhören möchte. Und das zerstört natürlich die gesamte Traumwelt des Protagonisten. Damit dieser jetzt nicht von der Schule fliegt, versuchen seine Freunde ihn zum Unterricht zu bringen. Ob sie es schaffen, verrate ich nicht. Ebenfalls verrate ich auch nicht, dass das nun nicht mehr Idolmödchen auf dieselbe Farmschule gehen wird wie der Superfan. Ich verrate aber, dass die Lehrerin (gesprochen von Sabine aus Bakemonogatari) der Klasse komplett einen an der Scheibe hat. Sie ist um die 40 und kommt immer übermotiviert in die Klasse und quatscht die Schüler mit ihrem Privatzeug dicht (Anmerkung von alex_roston: Sie trägt auch voll kawaiie Klamotten und sieht in Öl gebadet einfach göttlich aus). Zuerst ist es positiv und schlägt in wenigen Minuten in eine schwarze Aura um. Hier werden auch Elemente aus Denpa Onna integriert und dieser Anime war schon völlig duchgeknallt. Die Animationen sind sehr gut und auch der Soundtrack kann überzeugen. Ob der Anime weiterhin so genial bleibt wie die erste Episode wird sich in den nächsten Episoden zeigen.

Bewertung:
Meine: 10 von 10 – So ÜBORDURCHGEKNALLT!
MAL: 7.37bei 1608 Bewertungen
Community: 7,61 bei 57 Bewertungen (Platz 8 in der Gesamtwertung)
Blacky: 8 von 10
Gebbi: 7 von 10
Muetsch: 8 von 10

__________

Animepart #5

Tonari no Seki-kun
Studio: Shin-Ei Animation
Season: Winter
Sub by: talesfansubs oder Taito

Trailer:

Ending:

Zum Anime:
Dieser Anime lässt jeden, der schon aus der Schule heraus ist, wehmütig an seine Schulzeit zurückdenken. Jeder hatte doch einen ADHS-kun oder eine ADHS-chan in der Klasse, die immer irgendetwas angestellt haben. Hier nun dreht es sich um einen ADHS-kun, dieser ist mit dem Unterricht scheinbar so gelangweilt, dass er anfängt sich den Unterricht interessanter zu gestalten. Und wie macht man dies am besten? Richtig! Man spielt und begibt sich in seine eigene Fantasiewelt. In der ersten Episode baut er sich aus Radiergummis einen Domino-Day nach und seine Sitznachbarin bekommt dies mit und versucht ihn vom Ärger des Lehrers zu bewahren. Ihre Versuche schlagen leider nicht so an, wie sie sich das eigentlich denkt. (Wer kann auch damit rechnen, wenn man als einzige Person in der Klasse laut ist, nicht aufzufallen?) Durch ihre Bemühungen richtet sie die Aufmerksamkeit des Lehrers auf sich und kassiert dafür Ärger. Als ihr ADHS-kun den Domino-Day zündet und sie auf dem Tisch ein Feuerwerkskörper entdeckt, bekommt sie Panik.
Wie es ausgeht? Schaut euch den Anime selbst an!
Musik ist hier extrem gut gelungen und die Animationen sind ganz okay.

Bewertung:
Meine: 107 von 10 – Weil der Anime einfach nur Hammer gut ist!
MAL: 7.481 bei  2692 Bewertungen
Community: 9,02 bei 53 Bewertungen. Platz 1 (Neuer Platz 2, Kill la Kill, hatte 8,43 )

Blacky: 9 von 10
Gebbi: 8 von 10
Muetsch: 9 von 10

__________

Und hier endet die 2. Ausgabe des Animestream zur Winterseason 2013/2014. Die Aftershowparty startet danach im NanaOne TS: brb.re:9992.

Fazit:
Wohl einer der besten Livestreams ever.
Die Versprecher unserer Mods sind erfolgreich auf den gesamten Abend verstreut gewesen und haben mich gut zum Lachen gebracht. Ebenfalls positiv anzumerken ist, dass die Moderatoren heute ein harmonischeres Bild abgeliefert habe. Also im Vergleich zur letzten Woche, als Muetsch recht angriffslustig war. Okay, hier muss ich wohl einfügen, dass Gebbi und Blacky sich zusammengeschlossen haben und Muetsch hin und wieder für „Spoiler“ geflamed haben.
Die Anime-Auswahl im Vergleich zur letzten Woche war sehr gut. Es wurden unterschiedliche Arten herausgesucht, auch wenn sie alle eine gewisse Portion Humor innehatten. Besonders der letzte Anime hat mich sehr beeindruckt, liegt vllt. auch daran, dass ich wenig erwartet hatte. Auch waren heute fast keine Fails im Bereich „Senden“ drin. Nur Justin TV hatte gelegentlich Bufferprobleme.
Alles in allem ein sehr humorvoller Abend.

Wenn Justin.tv gewillt war, den Stream zu speichern, dann kann man den –HIER– nachsehen.
Falls nicht oder aus irgendeinem Grund der Kanal nicht aufrufbar ist oder ähnliches, hört euch einfach dann die dazugehörige Podcastaufzeichnung an.

Zu den Animeserien gibt es noch Infos wie Seiyuus usw. –HIER

Mata ne
Shin

Advertisements

Über Shinji_NOIR

Skype: dj-anime@web.de | www.Peachcake.de | www.Anihabara.de | https://soundcloud.com/shinjinoir | http://www.last.fm/de/user/Shinji_NOlR
Dieser Beitrag wurde unter AnimeLiveStream abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s