Animelivestream Review – Springseason 2014 #5

Review-livestream2

Aloa Freunde, der Stream von heute ist die 5. Ausgabe des NanaOne.net Animelivestream in der Springseason 2014 und wird dieses Mal von Birgit, Martina und Gisela moderiert. Als Anime sind wieder einmal fünf eingesetzt und fast alle sind mit englischen Subs, nur zwei sind davon in deutscher Auflage. Die deutschen Subs sind von den NonEliteSpeedFagSubGruppen NanaOne und Chinurarete.
Diese Anime sind im Voting gewesen und so schaut das Ergebnis aus:

  • Gokukoku no Brynhildr (dt. Sub von Chinu) (61%, 91 Votes)
  • selector infected WIXOSS (dt. Sub von uns) (51%, 76 Votes)
  • M3 – Sono Kuroki Hagane (engl. Sub von Chyuu) (30%, 45 Votes)
  • Inugami-san to Nekoyama-san (engl. Sub von Commie) (25%, 38 Votes)
  • Hero Bank (engl. Sub von Crunchyroll) (15%, 23 Votes)

Total Voters: 150

Einleitung/News:
Ist Birgit lesbisch? – Birgit freut sich über das Interesse der Community an ihrer sexuellen Ausrichtung.
Neue Lizenzierungen von KSM und AnimeHouse.
Polittalk-Sendung?

________________

Animepart #1

Gokukoku no Brynhildr
Studio: ARMS
Sub by: Subarashi-Subs.net oder miyu-subs oder Chinurarete

Trailer/Opening:

Zum Anime:
Der Openingtrack zu diesem Anime ist der beste dieser Season direkt nach Sidonia von Angela. Animation und Charadesign sind recht gut gelungen. Wenn man sich Elfen Lied dazu noch einmal hervorholt und vergleicht, ist dieser Anime schon weit aus interessanter, weniger psychotisch und bisher auch kein Splatter, dennoch sehr interessant. In der ersten Episode lernen wir die beiden Hauptcharas kennen und das in einer Art Flashback. Man sieht sie in ihrer Kindheit wie sie zusammen Sterne beobachten und über Aliens und so weiter reden. Kurze Zeit später stürzen sie von einem Gerüst oder so etwas in der Art wodurch der Junge fast ums Leben kommt und das Mädchen stirbt. Durch diesen Vorfall ist der Junge ein wenig angeknackst und scheint zu Mädchen eher ein gespaltenes Verhältnis zu haben, zumindest wirkt es so, da er eher abweisend zu seinen Mitschülerinnen ist. Die Episode nimmt an Fahrt auf, als das vermeintlich gestorbene Mädchen als Teenager oder junge erwachsene (weiß die Altersdaten gerade nicht) auf einmal in der Klasse auftaucht. Dem Jungen fällt die Ähnlichkeit sofort auf und glaubt tatsächlich, dass es das Mädchen ist und geht auf Konfrontation, daraufhin wird er erst einmal geschlagen von ihr. Später gibt ein wenig Fanservice und schon sind wir kurz vor Ende der Episode. Das Mädchen warnt den Jungen davor in einen Bus einzusteigen, denn das wird ihm das Leben kosten (also ne Art Final Destination). Dem Jungen geht die Warnung mehr oder weniger am Hintern vorbei und macht sich dennoch auf dem Heimweg, nimmt zwar nicht den Bus aber es ändert nichts an der Tatsache, dass sein Leben quasi vorbei ist.

Ob der Junge überlebt oder nicht, was sonst noch so Interessantes passiert, erfahrt ihr natürlich, wenn ihr den Anime von Episode 01 euch anschaut oder ihr kauft euch den Manga, der bei Tokyopop gerade erscheint.

Bewertung:
Meine: 9 von 10
MAL: 7.55 von 10 bei 8156 Bewertungen
Community: 6,40 von 10 bei 58 Bewertungen
Gebbi: 5 von 10
Muetsch: 6 von 10
Blacky: 5 von 10

_______________

Animepart #2

Selector Infected Wixoss
Studio: J.C. Staff
Sub by: taiyo-subs & NanaOne.net (in CoOp)

Trailer:

Zum Anime:
Der anime gehört zu den Top Favos aus unserer Animeseason Preview. Als wir den Trailer gesehen haben, war ich schon einmal total begeistert insbesondere, da es ein Psycho-Anime werden sollte. Animation und Charadesign gefallen mir schon einmal recht gut und die Musik ist auch passend gewählt. In der ersten Episode ist wie bei den Meisten das normale Charaeinführungssystem, somit ebenfalls bei diesem J.C. Staff Anime. Es wird auch schnell klar, dass dieser Anime hier nicht wie die normalen J.C. Staff Anime wird, also kein Comedy, Ecchi, Romance wie zum Beispiel Hentai Neko oder Golden Time. In der ersten Episode bekommt das Maincharmädchen ein Kartenspiel von ihrem Bruder geschenkt, dabei ist eine Karte die scheinbar eine lebende Figur in sich verbirgt. Das Mysteriöse daran ist, dass nur das Mädchen, dem das spiel gehört, dies wahrnehmen kann. Jedoch nicht gänzlich allein, denn es gibt noch andere Menschen, die ebenfalls in der Lage sind, die Figuren in den Karten zu hören. Sie nennen sich „Selector“ und sie besitzen ebenfalls eine Karte mit lebendiger Figur. Es dreht sich somit alles um das Kartenspiel und schon gleich stürzt das Mädchen sich in einen Kampf bzw. sie wird fast schon gezwungen von einer älteren Mitschülerin. Sie erklärt dem Mädchen was es mit dem spiel auf sich hat, lässt aber kleine Details aus die aber von ihrem Zwillingsbruder dann nachträglich erklärt werden. Wie in guter alter YGO-schematig wird das laufende Spiel in eine andere Welt gesetzt.

Wie das ganze nun abläuft, was noch so passiert, welche Nebenwirkungen oder Vor/Nachteile es gibt und so weiter, dass erfahrt ihr beim Sehen des Animes.

Bewertung:
Meine: 8 von 10
MAL: 6.92 von 10 bei 4123 Bewertungen
Community: 6,27 von 10 bei 52 Bewertung
Gebbi: 8 von 10
Muetsch: 5 von 10
Blacky: 3 von 10

_______________

Animepart #3

M3: Sono Kuroki Hagane
Studio: Satelight
Sub by: Keine deutsche Gruppe bekannt.

Trailer/Opening:

Zum Anime:
Ich habe be idem Anime eigentlich normale Mecha-action erwartet, wurde aber dann von einem düsteren Setting überrascht in dem es scheinbar um verstorbene Seelen geht. Sie manifestieren sich in der ersten Episode als eine Art Golem oder so etwas Ähnliches. Mechas kommen ebenfalls vor in CGI-Form und sie sollen gegen die Golems kämpfen. Die Piloten für die Mechas werden in der ersten Episode auch schnell zusammen gefunden, diese werden in eine Art Schule transferiert und lernen den Umgang mit den Mechas und anderen mehr oder minder nützlichen Informationen rund um die Golems und so weiter. Es gibt dann auch noch ein seltsames lied, was den tod vorhersagen soll. Also ähnlich wie bei „the ring“ (glaube ich) wo man nach einer bestimmten Zeit das Leben aushaucht, wenn man das Video gesehen hat.

Somit bleibt nur zu sagen, dass wer Mechas mag mit einer etwas düsteren Umgebung, der sollte sich den Anime unbedingt ansehen.

Bewertung:
Meine: 5 von 10
MAL: 6.89 von 10 bei 1966 Bewertungen
Community: 4,68 von 10 bei 38 Bewertungen
Gebbi: 7 von 10
Muetsch: 4 (5) von 10
Blacky: 7 von 10

_______________

Animepart #4

Inugami-san to Nekoyama-san
Studio: Seven
Sub by: yamayurikai-subs.eu/

Trailer:

Zum Anime:
Es ist ein 4-Panel Anime in leider arg minderer Qualität. Also nicht vom Zeichenstyle oder Charadesign, denn diese sind ganz gut. Hier in den ersten 2 mal 5 Minuen folgen lernen wir Tiere in Menschenform kennen die scheinbar alle irgendwie miteinander Yuri betreiben wollen.

Kurz gesagt: Random-Comedy mit Ecchi-versuch – mich haben die Folgen nicht überzeugt.

Bewertung:
Meine: 1 von 10
MAL: 6.88 von 10 bei 2292 Bewertungen
Community: 5,40 von 10 bei 36 Bewertungen
Gebbi: 2 von 10
Muetsch: 2 von 10
Blacky: 2 von 10

_______________

Animepart #5

Hero Bank
Studio: TMS Entertaiment
Sub by: Keine deutsche Subgruppe bekannt.

Trailer:

Zum Anime:
Oh mein Ghott was habe ich mir da bloß angesehen, ich freu mich grad tierisch, dass ich den Anime nicht in die Animeseason Preview genommen hatte. Der Trailer war ja schon mies, aber die erste Episode komplett gesehen zu haben ist im Moment Höchststrafe. Nicht nur, dass der halbe Anime aus blödem CGI besteht, NEIN es geht hier auch noch um Kapitalismus in Reinform.
Kleine Anmerkung: ES IST EIN KINDERANIME!
Es wird im Anime dem Kind suggeriert, dass man illegale spiele spielen muss um reich zu werden, es werden Peniswitze gerissen (also es gibt einen Charakter, der in einem Kampfanzug an der bestimmten Stelle eine sehr auffällige Montierung besitzt).

Ich will auch nicht weiter drauf eingehen, ich halte es wie es Gebbi im Stream gesagt hat „Der größte Schrott überhaupt und pädagogisch absolut verachtenswert.“

Bewertung:
Meine: 0 von 10
MAL: 5.42 von 10 bei 236 Bewertungen
Community: 2,44 von 10 bei 27 Bewertungen
Gebbi: 0 von 10
Muetsch: 1 von 10
Blacky: 2 von 10

_______________

An dieser Stelle schließen wir die Ausgabe #5 der Springseason 2014 und mal schauen was uns bei der nächsten Ausgabe erwartet.

Da Justin.tv wie immer Geld extra verlangt, um den Stream zu speichern und U-stream scheinbar auch nicht saved, bleibt euch nur noch die Möglichkeit die Podcasts dazu herunter zu laden oder online zu hören – also wenn se dann oben sind. 😉 –
Podcast Archiv

Fazit:
Der Stream von drei Pseudofrauen moderiert und doch klingend wie Gebbi, Blacky und Muetsch war doch wieder sehr unterhaltend. Random-chan hat nur mit den ersten beiden Anime bei mir sehr gut Punkten können, der dritte Anime war auch noch gut aber die letzten beiden sind ja unterirdisch gewesen. Nichtsdestotrotz war der Abend einmal mehr ein sehr gelungener Zeitvertreib. Die Moderatoren haben sich wieder Mühe gegeben, der Community Unterhaltung zu bieten und es gab auch wieder Fragerunden und selbst Muetsch, der eigentlich ziemlich erledigt vom Tag war, hat sich hervorragend in Szene gesetzt. Also es bedeutet soviel wie, Lampengeschichte einfach mal mit ’nem bösen Cliffhanger abbrechen. (Dafür konnte er nichts Internet wollte nicht wie es sollte.)
Ich habe in letzter Zeit einiges an Feedback bekommen zum Stream von Freundschaften, die nicht in der Community sind und habe festgestellt. Oh Mann wirken wir befremdlich auf nicht Community-Mitglieder und NanaOne.net Animestreamverfolger, aber was soll’s, wir sind halt was Spezielles.

_______________

Ihr könnt zu den meisten Anime aus der Season auch noch in der Preview von Unimatrix107 einiges nachlesen, wie z.Bsp.: Seiyuus, worauf der Anime basiert und Ähnliches.
Unimatrix107 Vol.15 -ASP: Spring 2014

 

Advertisements

Über Shinji_NOIR

Skype: dj-anime@web.de | www.Peachcake.de | www.Anihabara.de | https://soundcloud.com/shinjinoir | http://www.last.fm/de/user/Shinji_NOlR
Dieser Beitrag wurde unter AnimeLiveStream abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Animelivestream Review – Springseason 2014 #5

  1. Feidl schreibt:

    Das beste am Stream war (neben Brynhildr) Inugami und wie sich vor allem Blacky darüber aufgeregt hat, dass die wunderbare Community diesen besser gewertet hat als den Mechashit davor. 😀

    • Shinji_NOIR schreibt:

      oh ja xD
      und jetzt fällt mir ein, dass ich das Review vom letzten Stream immer noch nicht fertig hab, ich bin auch im Moment was langsam. Ich werd das nachher online stellen, hoffe ich xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s