Star Trek Discovery – Hallo USS Discovery (update)


Hey ho Sternenreisende, nach dem Piloten vom letzten Montag sind wir nun in der ersten Folge, die sich nun mit dem namensgebenden Schiff befasst.
Hallo USS Discovery, schön dich kennen zu lernen.

Bevor wir direkt zum Geschehen der Folge kommen muss ich vorher, wie auch in meinen letzten beiden Beiträgen auf das eingehen, was mir ins auge fällt sowie Gedanken usw.
Als erstes zum Schiff Discovery, es sieht sehr seltsam aus. Das die Untertassensektion in 2 Ringe aufgeteilt ist, die über verstrebungen miteinander verknüpft sind, einerseits sieht das cool aus aber andererseits wirkt es etwas seltsam im Blick auf die anderen Schiffe.
Als Demo vom Schiff die Version 2016 als Video von Netflix:

Man erkennt sehr deutlich, dass man für die finale Version, wie sie jetzt in Episode 3 zu sehen ist, ihr etwas das klingonische ausgetrieben hat und einige andere kleine feinschliffe verpasst hat.

Auch ist es interessant, wie auf dem Tisch im Raum des Captains ein Tribbel sitzt. Zumindest ich musste grinsen und im zweiten Moment dacht ich mir nur „WAS, wie kann man so leichtsinnig sein?“. Aber die Tribbelplage war ja zu Kirk seiner Zeit, ergo dürfte es noch kein Problem geben.

Als weitere Anmerkung – der Cast ist gut gewählt, die Darsteller wirken bisher alle ansprechend.

Ich bin begeistert, dass Netflix „Ally McBeal“ – Calista Flockhart (Daniela Hoffmann) genommen hat für die Stimme des Discovery Computers.

Zur Episode:
Michael wurde zur lebnslangen Haft verurteilt und soll zu Beginn der Folge in einem kleinen Transportschiff (Suttle) mit 3 weiteren Gefangenen in eine Mine gebracht werden. Dazu kommt es aber nicht, da sich energiefressende Parasieten am Schiff ausbreiten und der Captain durch den Versuch das Problem zu bewältigen vom Schiff getrennt wird. Als die Gefangenen in Panik ausbrechen und sich dem Ende nahe sehen taucht plötzlich die USS Discovery auf und rettet sie.
Auf der Discovery wird Michal eher mäßig in Empfang genommen, schließlich ist sie ja „verantwortlich“, dass die Sternenflotte mit den Klingonen nun im Krieg liegt und zudem ist sie die erste, die auf einem Sternenflottenschiff gemeutert hat, weswegen sie eben einen schlechten Ruf hat.
Sie trifft auch auf ehemalige Crewmitglieder der Shenzou wie Saru, auf dem sie und die anderen gedient hatten, bevor die Klingonen das Schiff zerstörten.
Beim Essen mit den anderen Gefangenen lassen die drei ihren Frust freien lauf und legen sich mit Michael an, doch sie kann sich sehr gut durch ihre Zeit auf Vulcan behaupten. Im Anschluss landet sie beim Captain, welcher sie mehr oder weniger … ok eher weniger darüber informiert, weswegen sie wirklich auf der Discovery gelandet ist. Es ist nämlich kein Zufall, dass Michael dort ist wie sie selbst anmerkt, da ihr Kursänderungen und andere Dinge aufgefallen sind.
Michael erhält ein Quartier, welches sie mit einer etwas zu überdrehten Person teilen muss bzw. der überdrehte und nervöse Kadett Sylvia Tilly muss das Quartier mit Michael teilen.
In der Episode tritt zum aller ersten Mal in der Star Trek Geschichte (zumindest meines Wissens) ein schwarzer Alarm in Kraft.
Was er bedeutet, wird nicht wirklich aufgeklärt aber es stellt sich im Verlauf heraus, dass der Alarm scheinbar etwas mit den wissenschaftlichen Experimenten zu tun hat, die die Discovery und ihr Schwesternschiff laufen haben.
Michael ist dem Maschinenraum, welcher unter der Leitung von Lt. Paul Stamets ist zugeteilt und muss ihm helfen. Dabei bekommt sie kleine Brocken geliefert, was genau sich derzeit abspielt bis der Captain plötzlich auftaucht, eine negative Nachricht überbringt und zugleich eine Außenmission anordnet.
Sie müssen auf die USS Glenn um alles zu bergen, was zu den Forschungen gehört, welche beide Schiffe betreiben und weswegen die Glenn zerstörte. Dort eingetroffen finden sie aber mehr als sie hätten finden „wollen“.
Wie die Folge aus geht findet ihr heraus, wenn ihr sie euch anseht.

Trailer von Netflix für S01 (minimale Spoiler)

Update:
CBS hat sich entschieden, Discovery statt der angekündigten 8 Folgen bis zur Winterpause 9 zu zeigen, somit wird bei uns auf Netflix am 13.11.2017 die letzte Folge für dieses Jahr zu sehen sein und die restlichen werden dann 2018 gezeigt.

Advertisements

Über Shinji_NOIR

Skype: dj-anime@web.de | www.Peachcake.de | www.Anihabara.de | https://soundcloud.com/shinjinoir | http://www.last.fm/de/user/Shinji_NOlR
Dieser Beitrag wurde unter NEWS, Star Trek abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s