Star Trek Picard – E04 – Weltraumkampf und sonst so? (Spoiler)


Hey Ho Star Trek Fans und die, die es eventuell noch werden wollen. Die aktuelle Folge Picard ist gesichtet und wurde von Jonathan Frakes gemacht.

Ich frage mich, wie CBS mit der Story so sicher sein konnte um bereits eine 2. Staffel zu bestellen.

Es beginnt auf einem Planeten im Beta Quadranten (Hallo Discovery, wenn du nicht ebenfalls den Planeten „zufällig“ auch besuchen wirst futter ich eine Packung Gummibärchen) Vashti.
Admiral Picard hat dort einige Romulaner ansiedeln lassen und pflegt zu einer Gruppe von Romulanischen Nonnen, welche 100%ig und direkt nur die Wahrheit sagen, ein freundschaftliches Verhältnis pflegt.
Was mir hier an der Sequenz etwas unschön vorkommt, ist die Tatsache, dass Picard in einem „weißen“ Samarita Outfit daher kommt, wie es bei Filmen von Früher oder so war zB Tarzan. Ein Mensch aus der Zivilisation trifft im Urwald auf Eingeborene.
In der Sequenz wird uns auch Elnor vorgestellt als kleiner Junge, der eigentlich nicht sonderlich gut bei den Nonnen aufgehoben ist, weil er ja ein Junge ist. Picard verspricht einmal mehr etwas, was er im Nachhinein natürlich nicht halten konnte.
Er verbringt etwas Zeit mit dem Jungen und zeigt ihm Fechten, liest ihm die drei Musketiere und pflegt zu ihm eine sehr innige Beziehung. Was nicht wirklich typisch für Picard ist.
Man nehme nur mal seine Reaktion auf Wesley Crusher in den ersten Folgen von TNG. Das wird neben bei kurz erwähnt, dass Picard ja eigentlich nichts mit Kindern anfangen kann.

Picard bekommt eine Mitteilung „Der Mars wird von Androiden angegriffen“ und verlässt den Planeten.
In der jetzt Zeit wird dann auch noch mal deutlich gemacht, dass Picard unbedingt zu dem Planeten will. Er will sich dort bei den Nonnen entschuldigen, dass er sie im Stich gelassen hat, so habe ich den Thenor verstanden.
Seine Crew versucht es ihm auszureden.
Aus meiner Sicht ist die krampfhafte Story „zurück zum Planeten“ schon beim Namen „Elnor“ klar gewesen. Der neue Charakter wurde mit einer Vorgeschichte versehen und wird nun abgeholt.
Und es kam wie ich es mir dachte. Picard setzt sich durch und die Crew versucht ihm nun zu helfen.

Auf Vashti hat sich nun einiges geändert. Die Romulaner sind ihm nicht mehr alle wohlgesonnen. Elnor ist sauer, weil Picard nicht mehr aufgetaucht ist und dennoch hört er Picard an, verlässt aber wütend den Raum.
Daraufhin verlässt auch Picard die Nonnen, die immer noch freundlich ihm gegenüber sind. Da Picard noch warten muss bis das nächte Beamfenster in der Planetarensicherheit sich öffnet. Und was macht man als nicht gern gesehener Gast?
Man reißt ein „Romulaner Only“ Schild von einem Café, tritt drauf und setzt sich demonstrativ in die Menge an ein Tisch.
Mein Gedanke
„Ok irgendwer wird nun Stunk machen und Picard bedrohen und Elnor taucht auf um Picard zu retten.“
Ja! es passierte genau wie ich es gedacht habe.
Ein ehemaliges Senatsmitglied steht auf und macht Picard und die Sternenflotte schlecht und zwingt ihn in einen Schertkampf. Elnor springt hervor und lässt den Romulaner wähöen „Leben oder Tod“, der Romulaner versucht auf Picard einzuschlagen und damit ist für Elnor die Antwort gefallen „Tod“ und schlägt dem Romulaner den Kopf blitzschnell ab. (Die Serie ist neben bei immer noch FSK 12 bei uns.)

Das Beamfenster öffnet sich im perfekten Moment und somit werden beide auf Rios Schiff transportiert. Dort werden sie promt von einem 140 Jahre alten Bird of Pray angegriffen.
Ab hier schwankte ich zwischen „Oh cool, Action mit Weltraumkampf“ und „WTF, wieso nimmt man hier wieder ein so verflucht altes Schiff?“
(Wurde auf Twitter, nachdem ich gesagt habe, dass ich nach 4 Folgen immer noch nicht von der Serie überzeugt bin und nur der Schiffskampf und noch etwas cool waren, von einem User darauf hingewiesen, dass das Schiff aus TOS ist (und er es anders sieht, Picard is grandios – naja jedem das seine), daher weiß ich das mit ca 140 Jahren und habe mich im Nachhinein noch mehr geärgert. Weil man mit aller Macht versucht alte Star Trek Fans zu bedienen aber den Geist von Star Trek einfach nicht mehr auf dem Schirm hat.)
Man hätte doch die alten TNG Schiffe nehmen können, die waren ja auch schon zu Kirks Zeit aktiv in den Kinofilmen wie aus „Zurück in die Gegenwart“ aber nein.

Rios versucht somit gegen das alte Klingonenschiff zu kämpfen und bekommt unerwartete Hilfe von einem Mini Schiff, was mal erfrischend neu wirkt.

Beim Borgkubis geht es auch heiß her, die Romanze zwischen Soji und Narek wird voran getrieben. Er geht mit ihr Sockenrutschen spielen und versucht weiter ihr Vertraun zu festigen und verplappert sich ein wenig worauf Soji etwas gereizt reagiert.
Später wird Narek von seiner Schwester (wenn ich das richtig verstanden habt) ziemlich eifersüchtig angefahren. Auch der Umgang von ihr, wie sie sich an ihn ran macht finde ich etwas sehr seltsam. Nachdem sie ihn fast erwürgt hat, gibt er die Infos preis, die sie von ihm wollte und gewährt ihm noch eine woche ansonsten wird sie übernehmen und Soji eliminieren.
Wir bekommen auf diese Weise auch zu erfahren, dass es wohl doch mehr als 2 gibt.

Ende der Folge ist, das kleine Schiff wird zerstört und der Pilot wird auf Rios Schiff geholt und es ist ….
SEVEN OF NINE.
Mi ihrem Auftreten war ich dann ein wenig begeistert, leider nur kurz.

Es sind nun 4 Episoden Star Trek Picard und die Serie vom Bildtechnischen ist einfach super gut aber Story, Charakter usw ist so schwach.
Allein Picard verhält sich völlig anders als man es von ihm erwartet und kennt. Ich weiß nicht was sich Patrick Stewart dabei gedacht hat.
Discovery hatte mich neben bei schon beim Intro, da war ich bereits Feuer und Flamme obwohl ich das im Vorfeld bekannt gewordene absolut bescheuert fand. Eine Serie zwischen Acher und Kirk ansiedeln, wo man so Gefahr läuft die Geschichte der nachfolgenden Serein und Filme zu verfälschen usw. Das hat man wohl schnell erkannt und sich dazu entschlossen, nachdem Bryan Fuller nach der ersten Hälfte von S01 gegangen war – wir müssen raus aus den Zwängen des Canons.
S02 Endete ja bekanntlich damit, dass die Discovery 900 Jahre in die Zukunft sprang und somit nie wieder in der fortlaufenden Geschichte auftauchte.
Perfekt!

Zitat meine Vaters nachdem er Folge 4 gesehen hat
„Keine Ahnung was die bezwecken wollen mit dem lamen Inhalt der Serie und das Widersprüchliche was Roddenberry eigentlich wollte… zum jetzigen Zeitpunkt ist S02 ein Fehler“

Mal sehen, was die nächste Folge bringt allerdings bin ich mit der 4. Folge an einem Punkt wo ich mir denke. Ja ich guck sie zu Ende aber ich ich bezweifle, dass da noch was kommt, was mich wirklich umhaut.
Seven of Nine ist derzeit mein Highlight.

Übrigens – die Amazon Bewertung geht weiter auf Talfahrt, inzwischen sind es nur noch 4,5 Sterne bei 1950 Bewertungen.

Über Shinji_NOIR

Twitter: Shinji_NOIR | www.Anihabara.de | http://www.last.fm/de/user/Shinji_NOlR Discord hätte ich auch, bin da aber iwi nie online O.o
Dieser Beitrag wurde unter Star Trek abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.