Zeit für Veränderung – Bundestagswahl 2021 (update)


Hey ho politisch interessierte oder einfach durch Zufall hier gelandete Leser/in, in diesem Beitrag nehm ich ein wenig Bezug zur aktuellen und vergangenen Politik und versuche damit eventuell eine Veränderung für 2021 herauf zu beschwören.

Warum mach ich das eigentlich?
Ganz einfach, mir geht das ganze alteingesessen politische auf den Zeiger.
Die ganzen alten Partein sind immer und immer mehr abgestumpft und handeln mehr im sinne der Unternehmen statt das zu tun, was sie eigentlich tun sollten. Beiden Seiten gerecht zu werden bzw eigentlich sogar mehr dafür Sorge tragen, dass die Bürger in guten Händen sind. Schließlich haben diese sie ja gewählt.
Seit Jahren geht die Wahlbeteiligung herunter, das hat zB den Grund, weil man einfach kein Vertraun mehr in die Politik hat.
(Man sollte allerdings wählen gehen – Warum? erklär ich unten)
Wenn man sich allein die letzten beiden Jahre anschaut ist das kaum verwunderlich.
Die Union hat zum Beispiel in der Urheberrechtsdebatte mit Artikel 13 (nun 17) gezeigt, was sie von Expertenmeinungen sowie den Meinungen aus dem Volk, von den Demos und so weiter halten. Sie haben sie als Bots beschimpft, gekaufte Demonstranten, sie wurden nicht ernst genommen, man hat sie auflaufen lassen und so weiter. Die Ausarbeitung der Urheberrechtsrichtline ist unter aller und ist einfach nicht tragbar, es schneidet in bestehende Grundrechte ein sowie andere Gesetze und trotzdem wurde sie von der EU durch gewunken. Heute steht die Union zum Beispiel da und ruft auf, dass Experten ihr doch zur Seite stehen soll um die Richtlinie in nationale Gesetze so gering einschneident wie möglich zu gießen. Es sind auch Berichte dazu eingegangen, dass man festgestellt habe, dass die nicht umsetzbar ist.
Was halt schon vor dem Durchwinken bekannt war.
Ich habe diesbezüglich mich mal mit Julia Reda (ehemals Piratenpartei) unterhalten, die damals mit Tiemo Wölken (SPD) und auch Martin Sonneborn (Die Partei) sich stark gemacht hatten, dass der Quatsch nicht kommt.
Sie beantwortete meine Frage, ob das eventuell immer noch zu verhindern wäre, wenn wir eine neue Regierung hätten.
Ihre Antwort war wenig überraschen „JA“ und es gäbe sogar mehrere Möglichkeiten, die eine neue Regierung hätte von der Anfechtung der Richtlinie, vor den EuGH ziehen, Änderungsvorschläge anbringen in der EU und zu guter letzte, könnte Deutschland sich auch raushalten und einfach die Strafe akzeptieren, die kommen würde, wenn man sich nicht an die Direktive hält.

Julia arbeitet nun mit CONTROL dafür, dass das mit dem Urheberrecht – Artikel 13/17, wie es in deutsches Recht umgearbeitet wird nicht dazu kommt, dass es doch Uploadfilter gibt.

Auch in sachen Klimaschutz ist es eher so, dass unsere Regeirung unter der Führung von UNION (CDU/CSU) es nicht wirklich voran geht. Jedes Bundesland versucht etwas in Art eines Flickenteppich. Hier werden Diesel verboten, die nicht unbedingt schlimmer als normale Benziener sind. Diese stehen aber in den Schlagzeilen weil VW und Co in den Abgaswerten rum manipuliert haben und daher diese nicht ganz so sind, wie sie sein sollten. Allerdings ist es nicht hilfreich Diesel und generell Autos zu verbieten sondern erstmal die Infrastruktur mit einem vernünftigen und am besten kostenfreien Nahverkehr auszustatten und das nicht nur in den Städten sondern Stadt und Land.
Wenn dies zum Beispiel gegeben wäre, würde man auch nicht zwingend ein Auto brauchen außer für bestimmte Dinge. Und dann kann man hingehen und Verbote für bestimmte Bereiche für Diesel/Benziner zum Beispiel einführen.
Stromgewinnung ist auch so ein Fall. Habe vor kurzem gelesen, dass große Solarparks nicht erlaubt sind bzw große Anlagen nicht an Ausschreibungen teilnehmen dürfen und auch die Zugänge zum Einspeisen ins Netz sind immer noch sehr erschwert für die Betreiber durch Auflagen die die Regierung bearbeiten sollte.
Es wäre also von Vorteil, wenn man in Sachen Klimaschutz statt die regenerativen Energien die Bezuschussung weg nimmt und weiter auf Kohle usw setzt, es umgekehrt macht. Der Strom kann durch Wind und Solar sowie ähnliche Anlagen genauso und sogar besser und einfacher gestämmt werden als Kohlekraftwerke, zudem sind diese Endlos, außer unsere Sonne würde zum Beispiel kein Bock mehr haben.
Unsere Regierung aber ist dort eher wenig angetan, dies zu ändern, weil man ja die Unternehen nicht zu sehr „belasten“ möchte, was nicht mal wirklich der Fall wäre. Es wird in der Regel daher an die privaten also die Bürger ausgelagert.
Das hat beispiesweise Urban Priol auch häufig bei seinen Auftritten preis gegeben.
(Urban Priol ist ein politischer Kabarrettist)

In der Digitalisierung hat unsere Regierung schon zu Helmut Kohl versagt. Sein Vorgänger Helmut Schmitd hat vor rund 40 Jahren gesagt, dass Glasfaser die Zukunft ist und man das ausbauen sollte. Dann folgte Helmut Kohl (CDU) und hat das bei Seite geschoben und lieber das privat Fernsehen gefördert.
Hier mal eine kleine Auflistung welche Partein seit 1982 (Helmut Kohl) für Verkehr zuständig war (das Verkehrsministerium ist auch für Digitales verantwortlich und ich weiß, dass das schwachsinnig ist. Für die Digitalisierung müsste es ein eigenes Ministerium geben aber dazu gleich mehr.)
Von 1982 bis jetzt waren 11Jahre nicht Unions Partein am Werkeln und damit sind 27 Jahre eben UNIONS Verantwortung.
Das gehabe „Der Markt regelt“ kann man sich bei gewissen Dingen einfach nicht mehr leisten. Es gibt bestimmte Sachen wo ich persönlich denke, es war vlt eine nette Idee den Hauhalt zu entlasten, wenn man diverse Unternehmen zum Beispiel Bahn, Krankenhäuser usw privatisieren lässt. Im Endeffekt hat es nur der Haushaltskasse vom Staat vlt was gebracht aber dem Endkunden, den normalen Bürger eher das Gegenteil.
51 Jahre geht das nun schon so, wo die Union das Land in der Hand hat und viele sind bereits kritisch ans Werk gegangen. Sei es LeFloid mit seinen Videos wo er politisches Fehlverhalten uns zeigt oder aber auch zb das 55Min Video von REZO vom letzten Jahr, in dem er einfach mal kurz zusammen fasst, was die Union mit Hilfe zb von SPD und Co so angestellt hat in den letzten Jahren.

Rezo Video:

und ein weiteres sehr aktuelles (22.04.2020) Video zur Schulpolitik ist auch sehr aufschlussreich, was man besser nicht wählen sollte um etwas zu verändern.

Rezo 2 – Abschlussprüfungen  – Schulboykott – Video:

Auf das wurde wie von der Union zu erwarten sehr stümperhaft geantwortet. Ein Paul Ziemiak weist erstmal die Anschuldigungen zurück mit einem Wortlaut „Wer sich die Quellen genauer ansieht, wird erkennen, dass das ja nich so stimmen kann“ um kurz darauf zu sagen, dass das Video ja doch nicht so falsch ist und es wurde ein PDF Dokument mit einer Erklärung dazu abgegeben. Sehr Bürgernah und vor allem Digital. Man hat dann sich auch überlegt, den jüngsten CDUler aus dem Bundestag darauf reagieren zu lassen, hat es aber dann kurzer Hand wieder abgeblasen.
Beim aktuellen Video geht gut hervor wie zb die Union (SPD usw Kultusminister eben) auf Basis von NICHTS mit Menschenleben spielen, die haben vor nem Monat, wo noch nicht abzusehen war, wie sich das mit Corona entwickelt beschlossen, dass JETZT Schule wieder los gehen soll wo der virologe Christian Drosten sagt, dass die Lockerungen quasi ein super Gau sind und wir unseren Vorsprung verspielen.
Auf die Ängste, Sorgen usw der Schüler wird wieder mal geschissen, selbst Eltern und Lehrer sind dagegen aber – wie im Video zu sehen, sagt man „Wir bieten Psychiche betreuung an, wenn es zu todesfällen in der Familie kommen sollte“. Man rechnet also damit, dass risiko Gruppen dadurch drauf gehen werden.

Auch der Rest in der Union ist ziemlich negativ in letzter Zeit aufgefallen sei es Julia Klöckner unsere Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, die mit Nestlé am kuscheln ist und es beführwortet, bzw das Gesetz nicht durchsetzt, dass Schweine bei der Kastration betäubt werden.
AKK die nach der EU Wahl da steht und fordert, dass man vor Wahlen auch analoge Richtlinien im Digitalen umsetzten muss, was bereits schon immer gegeben ist. Das was sie allerdings wirklich meinte war, dass man die Möglichkeit haben müsste, die Menschen davon abzuhalten ihre Meinung, wenn sie gegen die Union sind ruhig zu stellen.
Friedrich Merz, der aktuell ja versucht den Posten von AKK zu bekommen, ist der Unternehmens bester Freund, er will zum Beispiel sowas wie Kündigungsschutz weg haben. Dann sollen die Deutschen auch noch länger arbeiten, da sie zu früh in Rente gehen. Dann verzettelt er sich bei einer Pressekonferenz und gibt zu Protokoll, dass es wichtig sei im Kampf gegen Rechtsextremismus, dass die Clankriminalität, Grenzkontrollen usw mehr thematisiert werden müssen, was natürlich keinen Sinn ergibt.
Weitere Dinge, die ihn für mich einfach nur mehr als fragwürdig erscheinen lässt und auch zum Teil abstößt. Er hat damals, bei der Beschließung, dass Vergewaltigung in der Ehe strafbar ist gegen gestimmt. Er wollte die Rente voll besteuern, ich persönlich finde die Teilbesteuerung für falsch, denn schließlich hat man bereits bei der Einzahlung Steuern auf die Rente entrichtet. Zudem ist er dagegen, dass er bzw Politiker offen legen müssen, wo sie sonst noch Einkünfte haben, was ich für sehr bedenklich ansehe. So sind Bestechungen und anderen Zuwendungen nicht ersichtlich und Korruption ist so ein Leichtes. Wobei ich auch derzeit davon ausgehe, dass das nich so ganz in Ordnung ist, dass sich die Partein wie Union von unseren Unternehmen ihre Parteitage auslegen lassen. Die machen das ja nicht, weil sie die CDU/CSU toll finden sondern erhoffen sich natürlich, dass sie in ihrem Sinn handeln und jeder der jetzt was anderes sagt, hat weder in Arbeitwirtschaft noch in Geschichte oder Mathe oder wo sonst noch ähnliche Themen aufkamen aufgepasst.
Hätte man mich vor paar Wochen noch gefragt, was ich davon halte, dass die Union immer noch glaubt, den nächsten Kanzler zu stellen. Ich hätte gelacht und mit dem Kopf geschüttelt. Allerdings kommt die UNION ja mit fast jeder Schweinerei durch, egal was es ist.
Nehmen wir Thüringen, die CDU hat genau wie die FDP mit der AfD gemeinsame Sache gemacht und es wurde quasie nur die FDP abgestraft.
Die Union ist sich eh in den Ländern uneins. In Thüringen wollten die Abgeordneten mit den Linken dann zusammen arbeiten aber aus der Bundesregierung stellte man Paul Ziemiak hin der dann Quatsch erzählte, zudem wurde der UNION verboten, mit den Linken zu arbeiten.

Hier mal das was Paul Ziemiak so von sich gab

Wenn man aber im Moment so rum hört, finden viele wieder Frau Merkel super, weil sie mal was intelligentes gesagt hat und sogar zum Teil auf Experten hört.
An der Stelle WOW – die Regierung ist sogar lernfähig, leider viel zu spät aber es gibt noch Hoffnung.
Da viele Bürger derzeit ihr Hirn irgendwo verloren haben (siehe Hamsterkäufe, Prügelein wegen Klopapier oder das nicht beachten der Empfehlungen der Regierung um Coronas Ausbreitung zu verlangsamen, das Beschmieren von Krankenhauspersonalautos, das Anbieten von Klopapier oder Hefe auf Ebay für zum Teil 45 und mehr Euro bei einer Rolle oder 4Päckchen ….), nehme ich leider an, dass da viele drunter sind, die die Schweinerein der letzten Zeit völlig vergessen haben und nächstes Jahr an der Wahlurne stehen und die CDU bzw die UNION wählen.
Nur mal so nachgeschoben, die Union hat in Mecklenburg-Vorpommern gerade ein Polizeigesetz genehmigt, dass Polizisten bei einer ONLINE-durchsuchung die Wohnung betreten dürfen.
Ich bin kein Experte aber, wenn ich die Erlaubnis habe ein zb Trojaner auf einen Computer einzschleusen um den verdächtigen Rechner zu durchsuchen aka Onlinedurchsuchung. Warum muss ich dann das Recht haben, auch in die Wohnung einfach eindringen zu dürfen?
Kurz, das steht gerade in der Kritik und durch die aktuelle Kriese wurde oder wird das Thema kaum beachtet. Es ist wie zur WM oder EM Zeit, wo das „dumme“ Volk komplett geblendet ist und die Regierung eine Sauerei nach der anderen durchwinkt, weil keiner aufpasst, was da so gemacht wird. Das ist schon immer so gewesen.
Das hat Urban Priol schon so oft in seinen TILT Jahresrückblicken erzählt. Einfach mal Urban Priol TILT bei Youtube suchen.

Oder hier rein schaun bei Minute 2 geht er auf das Obige ein:

Hamburg hatte dieses Jahr schön gezeigt, wie wichtig und richtig es ist, wenn möglichst ALLE wählen gehen. Die AfD wäre fast nicht in die Bürgerliche gekommen, leider haben sie gerade so die 5% geschafft, allerdings ist die FDP dafür mit volldampf gegen die Hürde gekracht und hat nur durch ein Mandat es geschafft mit einem Sitz in die Bürgerliche zu kommen ansonsten wären sie komplett raus.
Es ist daher unheimlich wichtig, dass alle wählen gehen und das wählen, was sie wollen. Jede abgegebene Stimme ist ein Strich bei der Messung der Prozente.

Beispiel es gehen von 100 Leuten nur 50 wählen und diese wählen
mit 30 Union, 10 SPD und 5 Grüne, 4 AfD und 1 wählt was völlig anderes,
dann ergibt das
60% Union,
20% SPD,
10% Grüne,
8% AfD
und 2% andere.
Wenn jetzt allerdings alle wählen gehen würden und die Stimmenabgabe so aussehen würde
40 Union, 30 SPD, 10 Grüne, 15 Andere und 5 AfD wären das in Prozent

40% Union,
30 % SPD,
15% für die anderen kleinen Partein,
10% für die Grünen
und die AfD käme trotz, dass eine Stimmt mehr nur auf 5%.

Und so funktioniert das mit der Wahl, je mehr wählen gehen, desto besser wird die Prozentzahl verteilt. Es ergibt deutlich mehr Zustimmung für eine Partei, wenn mehr Menschen sie wählt als wenn ein großer Teil zu Hause hockt und sich denkt „es ändert doch eh nichts“. Doch es ändert sich was, vlt hat genau die eine Stimme die paar Prozent aus gemacht um die Partei als stärkste Kraft hervor zu bringen, die man gewollt hätte oder hätte die paar Prozent weg nehmen müssen, damit genau eine Partei nicht in den Bundestag zb käme.
Lange Rede kurzer Sinn, es ist tatsächlich wichtig, dass man wählen geht, selbst wenn man kein Interesse an der Politik hat. Vor ihr weglaufen kann man eigentlich nicht, außer man wandert aus. Dennoch sollte man selbst aktiv sein. Wer nämlich im Anschluss meckert, dass die Politiker ja nicht das tun, was man will. Man hatte ja die Chance etwas zu tun.

Für die kommende Bundestagswahl wünsche ich mir auf jedenfall, dass man nicht vergessen hat, was die Union seit 51 Jahren mit Deutschland macht. Es wird seit Ende des 2. Weltkrieges an vielen Ministerien festgehalten, die eigentlich schon seit mindestens 25 Jahren geändert werden hätten müssen und es sind so gut wie keine neuen dazu gekommen obwohl es notwendig wäre wie ein dediziertes Digitalministerum, welches sich um Internet kümmert. Das ist ja derzeit immer noch beim Verkehrsministerium, was damit zusammen hängt, dass die Leitungen halt in der Regel in Straßennähe gebaut werden und das Verkehrsministerium da die einsichten hat obwohl man das Koordinieren könnte.
Auf jedenfall hoffe ich, dass die Politik in der nächsten Regierungsphase von  4 Jahren sich zusammen reißt und endlich mal drüber nachdenkt und auch beschließt, dass gewisse Dinge in staatliche Hand gehören die fürs Überleben notwendig sind und zum Grundbedarf gehören wie zum Beispiel Krankenhäuser. Diese zu privtisieren und auf Profit laufen zu lassen, was zum Kaputtsparen geführt hat. Wo die Mitarbeiter viel zu wenige sind, es an Ausrüstung fehlt und einfach mehr als Not herrscht. Der Staat muss eine Grundversorgung sicher stellen statt zu sagen „der Markt regelt“ denn er regelt nicht so, wie es sich gehört. Wenn wieder mal was passiert wie aktuell CORONA, es muss sicher sein, dass die Krankenhäuser ausreichend Personal haben und vor allem Kapazitäten. Der Beruf muss auch einfach sicher sein und vernünftig bezahlt werden.
Auch beim Internet, was ich im letzten Artikel geschrieben hatte, das muss vom Staat ausgebaut werden, da das zum Grundbedarf mittlerweile gehört. Es kann nicht sein, dass der Staat bei Unternehmen „bitte bitte“ machen muss, weil angeblich unsere Netze überlastet sein können.

2021 brauchen wir unbedingt ein brand neue Regierung, es muss endlich mal eine Veränderung her. Wir haben jetzt 51 Jahre Union gehabt, es kann nicht sein, dass Wähler so festgefahren sind und immer noch an die Myten glauben von wegen „linke sind Linksterroristen und eine SED Nachfolgerorganisation“ oder ähnliche Vorurteile. Man muss sich mal lösen von der Vergangenheit und etwas neues versuchen. Das schöne ist doch, wir wählen alle 4 Jahre, also was soll schon passieren. Wenn die neue Regierung nichts war, dann wählt man eben beim nächsten mal was anderes und guckt ob das besser ist. Das ist DEMOKRATIE, wir sind nicht gezwungen immer und immer das selbe zu nehmen, weil „da weiß ich ja was ich bekomme„. Das ist so typisch deutsch „bevor nachher was is, bleib ich lieber bei dem was ich kenne. Das is zwar Mist aber besser als das Unbekannte.
So zu denken ist allerdings der Tod des Vorankommens, der Stillstand, das JA zu „immer weiter so“.
Es darf aber nicht so weiter gehen, wir müssen was Neues versuchen um für die Zukunft noch einen Planeten zu haben, der einigermaßen gut bewohnbar ist.

Meine Empfehlungen für die Wahl sind:
Die PARTEI
Falls da jetzt jemand kommt und mir das Parteiprogramm hinhält und sowas sagt wie „jah, die sind doch bescheuert, die wollen eine Mauer wieder bauen“. Leute, die Partei ist eine Partei geformt aus Satirikern sowie Kabarrettisten wie Nico Semmsrott, Martin Sonneborn – NATÜRLICH steht in dem Programm hier und da völliger Quatsch drin, das ist doch der Witz. Die ganzen anderen Partein haben den selben Schwachsinn in ihren Programmen, nur haben sie den anders verpackt.
Nur ein Bruchteil wird von den vor der Wahl angesagten Programmen auch wirklich umgesetzt.
Frei nach dem Motto „Was interessiert mich das Versprochne vor der Wahl, ich bin doch nun gewählt und nun bleib ich auch“.
Also, wenn ihr euch Partein anschaut und das solltet ihr UNBEDINGT machen, achtet bloß nicht nur auf das, was in deren Programmen steht, das ist zum Großteil nur Augenwischerei um zu blenden damit man gewählt wird. Das was wirklich zählt ist das was die Partei bisher so gemacht hat, somit schaut euch auch ein paar Jahre an, was die Partei, die ihr eventuell wählen wollt in den letzten paar Jahren so gemacht hat, wofür sie einstand wo sie ihre Versprechen gehalten oder gebrochen hat und dann entscheidet ob sie das is, was ihr wollt.

Weitere Epfehlung für Veränderung und wenn sie nur mit paar Sitzen rein kommen, hauptsache es sitzen nicht wieder die selben Partein wie immer im Bundestag alleine.
Die Linke
Piratenpartei 
VOLT Deutschland

Achtet auch auf eure regionalen Partein.
Und für weitere Hilfen wäre der Wahl-o-Mat ganz interessant.
Ich hoffe auch, dass das Wahlalter auf 16 gesetzt wird, denn was in der Kommunalpolitik gilt ist auch nicht anders wichtig als auf Bundesebene, bisher wehren sich allerdings zb die Union noch dagegen. Wenn man zb sich Fridays for Future anschaut oder die Demos zu Artikel 13 damals wird sehen, dass viele Junge Menschen daran beteiligt sind/waren die noch unter 18 waren/sind.
Die PARTEI wollte das schon zur EU-Wahl haben, es gibt halt keinen vernünftigen Grund, warum man erst mit 18 sagen darf, wer für einen in der Politik sprechen soll, das kann auch ein 16 jähriger Teenager tun. Er darf schließlich das auch auf Kommunalebene machen. Es hätte auch den Vorteil, dass mehr Politik für die JUGEND gemacht würde, denn diese wird leider zum Teil sehr übergangen, schließlich können die sich ja nicht wehren wenn die Politk über sie entscheidet oder zb die eltern Partein wählen die der Jungendliche gar nicht will.
Beispiel der Vater wählt AfD und die Mutter ist eine Nichtwählerin und die 16 jährige Tochter würde für Die PARTEI stimmen wollen, da sie keine faschistische Partei unterstützen will, die ihr Vater aber gut findet.

Wahlwerbespot von Die PARTEI zur EU Wahl wo das mit dem Wahlater enthalten war.

Über Shinji_NOIR

Twitter: Shinji_NOIR | www.Anihabara.de | http://www.last.fm/de/user/Shinji_NOlR Discord hätte ich auch, bin da aber iwi nie online O.o
Dieser Beitrag wurde unter NEWS abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zeit für Veränderung – Bundestagswahl 2021 (update)

  1. Eva schreibt:

    Ich muss dir voll zustimmen. Deutschland braucht eine Veränderung und die heisst nicht CDU, CSU oder SPD. Bei der letzten Wahl habe ich schon gehofft, dass es eine Minderheitsregierung geben könnte. Doch davor hatten die Minister einfach zu viel Angst.
    Wenn ich Deutschland mit anderen Ländern vergleiche, USA ist da ein schlechtes Beispiel, sind Minister bereits seit 30 bis 40 Jahren in unterschiedlichsten Ämtern. Wie Horst Seehofer: von 1992 bis 1998 Bundesminister für Gesundheit, von 2005 bis 2008 Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, seit März 2018 ist er Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, dazwischen Bundestagsabgeordneter und Ministerpräsident in Bayern. Oder Philipp Amtor: Bundestagsabgeordneter und mit 16 in die Politik gegangen. und viele weitere Abgeordneten. Was quantifiziert die im richtigen Leben oder haben die bereits kein tägliches Wissen was Tante Erna oder dich umtreibt. Die haben nie wirklich richtig gearbeitet und einen Job gehabt, der irgendwelche Existenzängste verbunden waren.
    Das finde ich sollte die Politik auch ändern. Ich hasse dieses Ämter hin und herschieben. Mal Gesundheitsminister, mal Verteidigungsminister, dann irgendwas anderes.

    Was mich auch mega aufregt, stinkwütend macht und wo ich jedesmal ausrasten könnte: niemand übernimmt Verantwortung. Es ist egal, ob du Millionen, Milliarden in den Sand setzt, illegal handelst oder sonstiges machst. Zurücktreten musste in der jetzigen Regierung niemand. Davor hat Merkel ihr Vertrauen ausgesprochen und auf nimmer wiedersehen waren die Minister weg. Jetzt geht eine Ursula von der Layen Richtung Brüssel und wird dort eingesetzt. Wenn ich so etwas in der realen Wirtschaft mache, bin ich weg von Fenster und kann mich nie mehr irgendwo sehen lassen.

    Für die Wahl 2021 habe ich dennoch etwas vertrauen, denn viele heute 17 Jährige sind mit Angela Merkel aufgewachsen und wollen ein Veränderung. Und die können nächstes Jahr wählen. Dazu kommt, dass viele der älteren bereits gestorben sind oder werden nicht mehr zur Wahl gehen. Der Altersdurchschnitt wird sozusagen für uns günstiger.

    Also ich werde mich um Wahlunterlagen bemühen, auf alle Fälle kann ich nichts versprechen. Denn ein bayrischer Beamter entscheidet darüber, ob ich wählen darf und mir die Unterlagen in die Schweiz geschickt werden.

    Gute Gesundheit und allerbeste Grüsse

    Gefällt 1 Person

    • Shinji_NOIR schreibt:

      Es ist eh bescheuert, dass die Minister null Qualifikation brauchen für ihr amt, angeblich ben diese ja experten an der Seite die sie beraten aber wenn man mal genauer hinsieht, was da so bei rum gekommen ist in den letzten jahren.
      wie viele Klimaexperten haben auf die Bundesregierung zb eingeredet und was kam für n Paket raus?
      Richtig, eher ein Witz.
      Und das is leider überall so, du kannst an nem Zitronensorbet geleckt haben und bist in der Regierung dann Minister für Polarforschung und hast dann sogar Fachwissen bezüglich EIS.

      Es nervt mich so sehr und es freut mich dass Die PARTEI zur Bundestagswahl mit 5 Klimaexperten antreten will, zumindest wurde das letztes Jahr gesagt mit dem Slogan „Mehr Kompetenz für die Regierung“.

      Und zu Uschi, die tante war ja auch alles von Familie, Bundeswehr sowie Arbeitsministerin – und hier zeichnet sich ja ein Bild ab, IMMER UNIONSMitglieder die irgendwelche Posten bekleiden.

      Ich werde auf jeden Fall die Partei wählen, allein weil die bessere Politik machen als Satiriker und Kabarrettisten als unsere eingesessenen Politiker.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.